Orosz, I. v. Csicser.

Teljes szövegű keresés

Orosz, I. v. Csicser.
Wappen: In B. vor einem auf gr. Boden stehenden siebenspeichigen g. Wagenrade ein # Eber, im Maule ein Junges haltend. – kleinod: Wolf wachsend, im Rachen ein w. Lamm haltend. – Decken: rs. – bg.
(Gemaltes Wappen d. d. 25. März 1697 des Sigismund Orosz de Csicser. – Siehe: Album Congregationis B. Mariae. Codex pict., im Besitze der Bibliothek des Kath. Gymnasiums zu Ungvár).
NB. Das Feld erscheint öfters auch roth geführt, der Eber ohne Junges, hier mit d. Hinterfrüssen im Rade steckend. – Decken: bg. – rg. (Gemaltes Todtemwappen und im Ungvárer Ctte gefundener Wappensiegelring aus d. xVII. Jh.).
Uradel aus Csicser im Ungvárer Ctte stammend, eines Stammes (und bezw. auch Wappens), mit den Csicseri v. Csicser, † Jobbos v. Csicser, wie auch mit den Ormos v. Csicser, – angeblich schon 1107, jedenfalls aber ereits 1239 auftretend.
Die Orosz v. Csicser, sollen v. König Sigismund, einen erneuerten Wappenbrief erhalten haben.
(Siegel u. gemalte Wappen. – Szendrei, Coll. de Bagues. Paris, 1889 pag. 171. – N. J. VIII. 263–272).

 

 

A témában további forrásokat talál az Arcanum Digitális Tudománytárban

ÉRDEKEL A TÖBBI TALÁLAT