Von Zrin (Zrinski).

Teljes szövegű keresés

Von Zrin (Zrinski).
Wappen, altes: In R. ein unten getheilter, offener # Flug (Stammwappen).
Kleinod: Hervorbrechender, flugbereiter g. Drache.
Decken: rg.
(Siegel d. d. 1549 des Nicolaus comes perpetuus a Zrin, u. d. Nicolaus a Zrinio d.d. 1573 in d. kroat. Landesarchive. – Die Tinkturen sind nach dem i. J. 1554 verliehenen Wappen ergänzt.)
Wappen b), vermehrtes v. 1554: In von R. gespaltenem Schilde vorne das Stammmwappen; hinten ein aus einer gezinnten w. Backsteinmauer ragender, gezinnter, mit Schiessscharten versehener, runder w. Thurm, begleitet beiderseits v. je einem g. sechsstrahligen Sterne.
Kleinod: Hervorbrechender, flugbereiter, gekrönt. g. Drache.
Decken: rg.
Diplom v. Kön. Ferdinand I. d. d. 15. April 1554, womit dem Grafen Nicolaus v. Zrin die Güter der erloschenen Familie Ernust de Chaktornya u. eine Vermehrung des Wappens durch jenes der Ernust de Chaktornya verliehen werden-
(Mesić: Zrinjska zviezda. Zagreb 1866. Docum 32. pag. XXXIX. Die Beschreibung des Wappens lautet wörtlich: „Quare illis duabus alis aquilinis nigris, quas arma tua avita et paterna, expansas et in se invicem versas, continebant, insignia quoque praefati Gaspari Ernusth… superaddimus… murum scilicet propugnaculi ex lapidibus quadratis… super quem turris structura simili eminet, habens in speculam, cuiusmodi in pinnis moeniorum forma inferne rotunda et sursum versus in longum producta cernitur, in summitate ipsius turris ab utrinque stella rutilante existente, ita ut uno in scuto rubeo, a summo ad imum usque recta linea per medium equaliter diviso, a dextris binae alae aquilinae… a sinistris forma propugnaculu praedeclarata. Scuto apposita est galea craticulata regio diademate, de quo draco, aurea corona decorus alis expansis… di midiatus progreditur insignita, pars videlicet altera avitorum et paternorum insigniorum tuorum, laciniis sive teniis aureo et puniceo colore…”)
NB. Die Tinkturen des Schildes sind nach Marcus Forstal: Stemmatographia familiae a Zrinio: Gespalten v. G. u. R.
(Msc. im kroat. Landesarchive.)
Graf Peter v. Zrin 1666 siegelt mit d. oben blasonirten Wappen, jedoch ohne d. Sterne, und als Kleinod erscheint ein Greif. So auch Nicolaus a Zrinio 1573.
Historisch hervorragendes kroatisch-uradeliges Geschlecht „de genere Subich”.
Diesem Geschlechte gehörten folgende kroat. Bane an: Nicolaus von Zrin 1542–1566, der muthige Vertheildiger Szigeths 1566, Georg von Zrin 1622–1626, Nicolaus v. Zrin 1647–1664, der berühmte ungarische Dichter, und der gepriesene kroatische Dichter Peter von Zrin 1665–1670, welcher am 30. April 1671 in Wiener Neustadt als angeblicher Hochverräther enthauptet wurde.
(Vergl. den Artikel „Subich” in diesem Werke. – Mesić, wie oben. – Nagy Iv. XII.)
Anknüpfend an die S. 177 dieses Werkes mitgetheilte Genealogie des Geschlechtes Subich de Berberio, geben wir hier die Genealogie der Grafen von Zrin.
Stammtafel siehe nächste Seite.

 

 

Fizessen elő kedvezményesen Arcanum Digitális Tudománytár szolgáltatásunkra!