Miskey I., v. Miske.

Teljes szövegű keresés

Miskey I., v. Miske.
Wappen: In B. auf gr. Boden ein Löwe, mit d. Vorderpranken drei bestengelte, beblätterte Rosen haltend. – Kleinod: Die Schildfigur wachsend.
(Siegel des Emerich Miskey v. Miske, 1816 Geschworner der Stadt Pesth).
N. J., meldet (VII. 511–512), dass das aus d. Pester Ctte stammende Geschlecht „Miskey v. Miske” folgendes Wappen führte: In B. auf w. Rosse (scheinbar) reitend ein ungar. gekl. Mann die Achsel v. einem Pfeile durchbohrt, in d. erhobenen Rechten ein r. Banner haltend. – Kleinod: Der Mann wachsend. – Decken: bg. – rs.
Es soll ferner, nach gleicher Quelle, Andreas Miskei, welcher im Vereine mit Johann Gönczöl, sub d. 1632 in d. Adelstand erhoben wurde, einen Löwen im Wappen gefhürt haben, welcher ein Krone emporhebt.
(Lehóczky, Stemmat., II. 241).

 

 

A témában további forrásokat talál az Arcanum Digitális Tudománytárban

ÉRDEKEL A TÖBBI TALÁLAT