514. Tiszafüred, 1849 április 11. Kossuth utasításai Bemnek, Magyarországra való vonulásával és Erdély biztosításával kapcsolatba…

Teljes szövegű keresés

514.
Tiszafüred, 1849 április 11.
Kossuth utasításai Bemnek, Magyarországra való vonulásával és Erdély biztosításával kapcsolatban.
An Herren Generallieutenant Bem!
Aus Ihrem werthen Schreiben vom 6-ten April* ersehe ich, dass H. Generallieutenant die Absicht gef asst haben, sobald Sie mit den nöthigen Geldmitteln versehen sind, mit einer Streitkraft von 14,000 Mann und 30 Kanonen aus Siebenbürgen auszumarschieren; mein in dem letzten Schreiben ausgedrückter Wunsch war jedoch, dass Sie nur an 7500 Mann, beyläufig die bey Déva erhaltene Verstärkung mitbringen sollen.* Ich gehe daher bey dieser meiner jeztigen Zuschrift von der Alternative aus, ob dieses oder jenes geschehen sey, da ich keinesfalls wünsche, dass wenn die Truppen bereits marschiert sind, sie wieder umkehren sollten. Sind H. Generallieutenant mit 14,000 Mann ausgerückt, so beschleunigen Sie den Marsch der einen Hälfte in der früher bestimmten Richtung; mit der anderen Hälfte mögen sie jedoch jedenfalls im Banate bleiben, dessen Säuberung jetzt jedenfalls von höchster Wichtigkeit ist; haben Sie nur 7000 Mann bey sich, so mögen Sie vorerst zu diesem letzteren Zwecke verwandt werden. Ich verbinde mit dieser Idee noch eine andere, und zwar, dass Sie doch noch immer eine Hand nach dem noch immer nicht ganz pacificirten Siebenbürgen ausstrecken können. Und hiezu kömmt noch, dass mir eben aus glaubwürdigen Quellen die Nachricht zugekommen ist, dass Hammerstein am 6-ten dies Monats, mit beyläufig 12,000 Mann von Lemberg aus marschiert ist, wahrscheinlich nach Dukla und Eperies, vielleicht aber auch gegen die Bukowina,* gegen jeden dieser Fälle wären wir daher besser geschützt, wenn Sie meinem Wunsche gemäss handeln! – Denn auch im ersteren würden wir unvergleichlich mehr Kräfte zur Begegnung dieses neuen Feindes disponibel haben, wenn das Banat einmal gesäubert ist. Und dass hiezu der günstigste Moment ist, geben uns die neusten Siege des Generalen Perczel in der Bácska an! – Wenn H. Generallieutenant von Siebenbürgen aus, Perczel von Westen aus vordringt, Sie hiezu noch einen Theil des Arader Belagerungscorps verwenden, so ist der Erfolg in der kürzesten Zeit wohl kaum zweifelhaft. So ist Siebenbürgen gesichert, das Banat mit seinen ungeheuren Hülfsquellen bald in unseren Händen, und binnen kurzer Zeit eine unvergleichlich grössere Streitkraft uns zu Gebothe. Die Siege der Hauptarmee bey Bicske, Isaszeg und Waitzen mit der demnächst anzuhoffenden Entsetzung Komorns geben mir die feste Zuversicht, dass selbe jedenfalls im stande seyn wird, bis zu diesem Zeitpunkte die feindliche Hauptmacht, wenn nicht zu vernichten, doch häftig zu drängen; und dann werden H. Generallieutenant den Ausschlag geben! – Darum wollen Sie ja, wenn es nur noch irgend möglich, durch den Fatscheter Pass einmarschiren, was in enger Verbindung mit den angegebenen Zwecken ist! – Geld werden Sie bereits nach Wunsche erhalten haben.
L. előbb a 856. l. 2. jegyzetét.
Ez az ápr. 9-én, vagy 10-én kelt Kossuth-levél nem ismeretes.
V. ö. a 857. l. 1. jegyzetével.
Tiszafüred am 11-ten April 1849.
Der Praesident des L. V. Ausschusses
L. Kossuth
Eredeti. O. Lt. Bem József iratok. 1219. rakt. sz.: 117.
Német eredetiben és magyar fordításban közli Makray
Aladár i. m. 24. s köv. l., ill. 23. s. köv. l.

 

 

A témában további forrásokat talál az Arcanum Digitális Tudománytárban

ÉRDEKEL A TÖBBI TALÁLAT